Di. 7. 1. / Mi. 8. 1. 2020

In dieser Rubrik Astrologie und Weltgeschehen möchte ich ab jetzt hin und wieder meine astrologischen Beobachtungen zu einigen Themen des Weltgeschehens mit- teilen.

 

Sonntagsbeitrag vom 22. 3. 2020 (siehe auch Blog/ Aktuelle Konstellationen).

Da dieser Beitrag die aktuelle Weltlage betrifft, stelle ich ihn hier nochmal mit ein.

 

Hallo Ihr FreundInnen der Astrologie,

heute möchte ich wieder (m)einen kleinen Beitrag schreiben.

Derzeitige astrologische Besonderheiten:

Wir stecken gerade mitten in der Mars- Jupiter- Pluto- Saturn- Konjunktion.

Saturn ist heute in den Wassermann gewandert und beginnt damit soz. ein neues Kapitel im Entwicklungsprozess.

Er hat sich zwar inzwischen etwas von Pluto entfernt, wird aber zu Ende des Monats noch von Mars überholt und damit wird die Verbindung zu Jupiter und Pluto gezogen.

Die Jupiter- Pluto- Konjunktion bleibt uns noch längere Zeit erhalten. Jupiter läuft bis Mitte Mai bis 28° Steinbock, Pluto bis Ende April bis 25° Steinbock.

Doch zurück zur aktuellen Konjunktion

Es treffen und ergänzen sich immer noch folgende Themen:

Mars- u. a. Tatkraft, Energie, Wille, der Kämpfer, der Krieger, heute auf 25° Steinbock, gradgenau mit Pluto,

Jupiter- u. a. Wachstum, Ausdehnung, Fülle, weite Reisen, heute auf 24° Steinbock, er macht die gradgenaue Konjunktion mit Pluto für ca. 1,5 Wochen ab kommenden Samstag,

Pluto- u. a. Macht und Kontrolle, Tod und Wiedergeburt, Druck, Zwang, den eigenen Weg gehen, derzeit auf 25° Steinbock,

Saturn- u. a. Beschränkungen, Ernsthaftigkeit, Verantwortung, Kälte, Härte, Tod....

Etwa in der Zeit der gradgenauen Pluto- Saturn- Konjunktion begann sich der Corona- Virus von China aus auszubreiten. In der letzten Zeit, in der Jupiter dazu kommt, beginnt er rasant (um den ganzen Erdball) zu Wachsen (Jupiter).

Die Verbindung mit Mars stärkt wahrscheinlich die Reaktion auf das Virus (grosse Geschäftigkeit in der Politik, in Krankenhäusern, in der Aufrechterhaltung des Sozialgefüges), auch wenn das öffentliche Leben still steht. Für uns Lernende und Beobachtende der astrologischen Zusammenhänge eine ausgesprochen spannende Zeit, auch wenn sie schwierig ist.

 

Weitere Besonderheit:

Saturn ist heute in den Wassermann gewandert und durchquert diesen bis März 2023.

Saturn im Wassermann kann sich meines Erachtens nach z. B. so äussern:

Beschränkung (Saturn) der Freiheit (Wassermann), das sehen wir gerade überall (Ausgangssperren, keine Flüge mehr, das öffentliche Leben steht still);

Verantwortung übernehmen (Saturn) für die Gruppe, die FreundInnen (Wassermann), etwa: zuhause bleiben, damit sich der Virus nicht so schnell verbreitet;

Rebellion (Uranus- Wassermann) gegen die Autoritäten (Saturn), da vermute ich, dass wir dies in der nächsten Zeit vermehrt erleben, nämlich, wenn der Druck (des Staates) zu gross wird.

 

Und zu den astrologischen Konstellationen (Mars- Jupiter- Pluto- Saturn) gibt es noch einige passende astrologische Bilder, die weltweit absolut passen.

Besonders treffend ist aktuell das Bild für Uranus auf 5° Stier.

Bei den sab. Symbolen heisst es: "Eine Witwe am offenen Grab." Dies ist derzeit sowohl in real als auch im symbolischen Kontext zu erleben mit dem Zusammenbruch des komplexen und vernetzten Weltgefüges.

Dieses Bild gilt noch bis kommenden Samstag. In der nächsten Zeit der Rückläufigkeit von Uranus (Aug 2020 bis Januar 2021) erreicht er dieses Bild zum Glück nicht mehr, da läuft er dann bis 6° Stier zurück.

Im letzten Jahr, als er dieses Bild das erste Mal machte, gab es für mich zwei Todesfälle im Familienkreis.

Interessant ist in diesem Zusammenhang der Ausblick auf den von mir beobachteten

I- Ging- Kalender.

Uranus bewegt sich derzeit in der Thematik des Zeichens 43 "Der Durchbruch" , das entspricht dem Zeichen Stier.  Das untere Trigramm, die menschlichen Angelegenheiten, das private Umfeld ist das Schöpferische, der Himmel, 

Das obere Trigramm,die kosmischen Angelegenheiten, der grosser Kontext ist das Heitere, der See, auch das Kollektiv.

Die erste, jetzt am kommenden Samstag auslaufende 5er Sequenz (1° bis 5° Stier) hat folgenden Text zur ersten wandelnden Linie:

"Mächtig in den vorwärtsschreitenden Zehen. Geht man hin und ist der Sache nicht gewachsen, so macht man einen Fehler." Das wäre passend, falls das Virus tatsächlich absichtlich irgendwo produziert und freigesetzt wurde. Dies halte ich zumindes für möglich.

Die zweite wandelnde Linie, sie entspricht der nächsten 5er- Sequenz (6° bis 10° Stier),  ist dann in den Texten folgendermassen beschrieben: "Alarmruf. Abends und Nachts Waffen. Fürchte nichts."

Hier geht es darum, wie wir mit Gefahren umgehen, die (noch) nicht konkret zu sehen ist. Dies wird dann eben die Thematik sein, die Uranus (auch: das Plötzliche, das Unerwartete) in der nächsten Zeit berührt. In den USA ist der Waffenverkauf sprunghaft angestiegen.

Es ist spannend, was die alten Chinesen vor mehreren Tausend Jahren schon beobachtet und weitergegeben haben.... Vielleicht ist es ja tatsächlich so, dass die Wanderung der Planeten durch die Bilder und Zeichen viel mehr beschreibt, als uns auf den ersten Blick auffällt.

 

Die letzte 5er- Sequenz, die Saturn im I- Ging- Kalender gerade (bis heute) durchwandert hat (26° bis 30° Steinbock, Hexagramm 24, die Wiederkehr) hat folgenden Text: "Verfehlung der Wiederkehr. Unheil.

Unglück von aussen und innen. Wenn man so Heere marschieren lässt, wird man eine grosse Niederlage erleiden, so dass es für den Landesherrn unheilvoll ist. Zehn Jahre lang ist man nicht mehr imstande anzugreifen." Jupiter wandert demnächst (im Frühjahr und ab Herbst) auch durch diese Sequenz, Pluto ab kommenden Winter. Wir können gespannt sein.....

 

Noch zwei passende astrologische Bilder der letzten Zeit:

Das letzte Bild für Saturn, von Montag, 9. März bis letzte Nacht, 22. 3.: "Eine geheime Zusammenkunft von Menschen, die verantwortlich sind für eine Entscheidung von Weltangelegenheiten." -sab. Symbole

"Ein Schäfer mit seinem Stab in der Hand befindet sich auf der Spitze eines Berges und überblickt das Weideland seiner Schafe."- Charubel- Symbole

 

Und sonst?

Die Sonne hat einen neuen Zyklus durch den Tierkreis begonnen, ist inzwischen im Widder, aktuell auf 3°. Widder ist ja ein Feuer- Zeichen und ich fühle mich in den letzten Tagen etwas fitter als in der letzten Zeit.

Merkur ist in den Fischen, aktuell auf 5°. Er "taucht noch ab", da ja die Kommunikation und Beweglichkeit auf Minimal- Programm läuft. Fische- Thematik ist u. a. Hoffnungen, Ängste, Verdrängtes, Kloster, Krankenhaus, Gefängnis, Ende eines Zyklus... Das finden wir derzeit alles wieder.

Venus ist inzwischen schon auf 19° Stier,

Mars macht die Konjunktion mit Jupiter, Pluto, Saturn, siehe oben...

Jupiter steht aktuell noch auf dem Bild von 24° Steinbock "Eine Frau tritt ins Kloster ein"- sab. Symb. Passt zum Stichwort: Zuhause bleiben.

Saturn ist heute in den Wassermann gewandert, macht erstmal das Bild von 1°.

Bei den sab. Symbolen heisst es: "Eine alte, aus Lehmziegeln gebaute Missionsstation in Kalifornien." Bei den Charubel- Symbolen: "Ein Mann steht an einer Strassenkreuzung und weiss nicht, welchen Weg er nehmen soll."

Das nächste Bild für 2° Wassermann (Anfang April bis Anfang Mai) wird wieder schwierig:

"Ein unvorhergesehenes Gewitter."

Uranus (5° Stier) macht noch bis Samstag das Bild mit der Witwe am offenen Grab. Das nächste Bild dann (6° Stier) "Auslegerbrücke über eine tiefe Schlucht."- sab. Symbole.

Vielleicht gilt es dann, langsam wieder zueinander zufinden, Grenzen wieder zu öffnen...

Neptun steht noch bis Dienstag abend auf dem Bild von 19° Fische. Bei den sab. Symbolen heisst es:

"Ein Meister unterrichtet seinen Schüler." Bei den Charubel- Symbolen heisst es: "Ein Mann liegt im Bett, eine dunkelgraue Wolke hängt über ihm. Sein Zimmer ist ebenfalls düster und bedrückend, doch der Horizont sieht hell aus."

Das nächste Bild dann: "Ein zum Abendessen gedeckter Tisch."- sab. Symb.

"Ein Engel, der eine Trompete bläst."- Charubel- Symbole.

Pluto ist noch bis Ende April auf dem Bild von 25° Steinbock. Bei den sab. Symbolen heisst es: "Ein Lager voll wertvoller Orient- Teppiche." Bei den Charubel- Symbolen heisst es: "Ein reifes Kornfeld; die Schnitter arbeiten in strahlendem Sonnenschein." Das lässt mich an Gevatter Tod denken.

Soviel für heute.... Bleibt gesund und möglichst zuhause....

Herzlichen Gruss, Walter von Lingen

 

Mi. 18. 3. 2020

Hallo ihr Lieben,

hier noch eine kleine Beobachtung von mir:

Uranus macht ja aktuell das Bild von 5° Stier "Eine Witwe am offenen Grab" bei den sab. Symbolen, noch ca. 1,5 Wochen. Das sehen wir überall, zumindest auf symbolischer Ebene.

In dem von mir beobachteten I- Ging- Kalender ist die Entsprechung zum Stier das Zeichens 43, der Durchbruch. Unten (im privaten Leben) ist das Schöpferische, der Himmel, die andauernde Kreativität, oben (im grossen Kontext) ist das Heitere, der See, auch das Kollektiv....

Die erste Linie (Thematik der ersten Sequenz, 1°- 5°) hat folgende Beschreibung: "Mächtig in den vorwärtsschreitenden Zehen. Geht man hin und ist der Sache nicht gewachsen, so macht man einen Fehler."

Zur nächsten 5er- Sequenz, von 6° bis 10° Stier, heisst es dann: "Alarmruf. Abends und Nachts Waffen. Fürchte nichts." Das wäre dann, bezogen auf Uranus, das Plötzliche, das Unerwartete, die nächste Thematik, die da auf uns zukommt.

Wir können gespannt sein.

Gruss Walter

 

Mi. 11. 3. 2020

Hallo ihr Lieben,

zu den aktuellen Corona- Entwicklungen hier nochmal zwei der aktuellen Bilder bei den sabischen Symbolen:

Jupiter auf 22° Steinbock: Durch die würdevolle Hinnahme seiner Niederlage offenbart ein General seinen edlen Charakter.

Uranus auf 5° Stier: Eine Witwe am offenen Grab.

Wir müssen uns anscheinend momentan damit abfinden, dass manches nicht so klappt, wie es geplant war.

Und wir müssen uns wohl damit abfinden, dass wir etwas hinter uns lassen müssen, in diesem Fall mindestens einen Teil des öffentlichen Lebens.

Insofern wundert mich das alles nicht so wirklich.

Und Saturn- Pluto- Thema (die allmählich auslaufende Konjunktion) kann auch bedeuten:

Einschränkung, Kälte, Härte (Saturn),

Tod und Wiedergeburt, Druck, Macht und Kontrolle (Pluto).

Insofern auch interessant, dass anscheinend besonders Senioren unter den betroffenen Todesfällen sind.

Gruss Walter

 

 

7. 1. / 8. 1.

Anlass ist die aktuelle Lage im Iran Anfang Januar 2020:

Die USA haben vor einigen Tagen General Suleiman per Drohne getötet und es gibt dort derzeit riesige Protestmärsche und angekündigte Vergeltungsmassnahmen.

Diese Eskalation der politischen Situation sehe ich unter dem Aspekt astrologischer Hintergründe.

Die  Saturn- Pluto- Konjunktion war ja schon länger ablesbar (in den Ephemeriden, den Sternzeit- Tabellen), aktuell ist sie gradgenau, d. h. dass beide Planeten auf dem gleichen Bild stehen

(23° Steinbock).

Insofern stellt sie, für sich betrachtet, vermutlich gerade den Höhepunkt einer längeren Entwicklung dar.

Ebenso gab es ja in den letzten Monaten (1- 2 Jahren), in denen diese Konjunktion wirksamer/ sichtbarer wurde, schon mehrfache, meist verbale Zusammenstösse und die Aufkündigung des Atom- Sperrvertrages durch die USA.

Da ich selbst auch seit einigen Tagen gesundheitlich angeschlagen bin, und mir das ganze Thema sehr brisant erscheint, möchte ich ausnahmsweise mal vormittags meine Beobachtungen dazu wiedergeben.

Meine akute Grippe- Erkrankung sehe ich auch widergespiegelt in der aktuellen gradgenauen Saturn- Pluto- Konjunktion. Es treffen sich die Themen Hemmung, Einschränkung, Kälte, Härte, Tod, Wachsen in kleinen Schritten, Verantwortung- Saturn und Macht und Kontrolle, Tod und Wiedergeburt, die Fähigkeit, den eigenen Weg zu gehen- Pluto. Ich habe mitbekommen, dass es in der letzten Zeit bei vielen Menschen anscheinend gesundheitliche Probleme/ Schwierigkeiten gibt.

Ich möchte aber jetzt die aktuelle politische Lage mal unter anderem unter dem Aspekt der betroffenen astrologischen Bilder betrachten.

Das übergeordnete Thema, d.h. die zur Zeit wohl wichtigste Thematik ist meiner Einschätzung nach die Saturn- Pluto- Konjunktion. Saturn ist gerade dabei, Pluto zu überholen. In den astrolgischen Foren ist sie regelmässig Thema.

In der Zeit, als General Suleimani getötet wurde (letzten Freitag?), stand Saturn noch auf dem Bild von 22° Steinbock. Bei den Sabischen Symbolen heisst es: "Durch die würdevolle Hinnahme seiner Niederlage offenbart ein General seinen edlen Charakter."

Natürlich musste der Iran das erstmal hinnehmen, dass sein oberster General getötet worden war.

Aktuell, seit Montag, den 6. 1. 2020 stehen sie beide (Saturn und Pluto) auf dem Bild von 23° Steinbock.

Bei den sab. Symbolen heisst es: "Ein Soldat empfängt zwei Auszeichnungen für Tapferkeit im Kampf."

(Interessant: beides militärische Bilder).

Durch diesen Tod ist der General zum Märtyrer (gemacht) worden, hat soz. besondere Ehren bekommen.

Bei den Demonstrationen und Beisetzungs- Feierlichkeiten gab es durch das Gedränge noch viele Tote, sodass die Stimmung im Land dadurch sicherlich nochmal angeheizt wurde. Das Land, das vor einigen Monaten noch eine Spaltung und gewalttätige Demonstrationen erlebt hatte, ist plötzlich wieder eins/ einig in der Trauer und Wut. Aus Polarität wurde Einheit.

In den kommenden Tagen werden auch die Sonne und Merkur die Saturn- Pluto- Konjunktion überholen. Sie wächst also zu einer Sonne- Merkur- Saturn- Pluto- Konjunktion weiter.

Die letzten Nachrichten von gestern: Die USA verlegen 3000- 5000 Soldaten in die Region, sollen aber eigentlich den Irak verlassen. Sie werden vom iranischen Parlament als Terroristen eingestuft.

Die ersten Nachrichten von heute: Der Iran hat zwei Luftwaffenstützpunkte der USA im Irak angegriffen.

Die aktuellen Bilder dazu:

Die Sonne steht heute auf 18° Steinbock.

Bei den sab. Symbolen heisst es: "Der Union Jack flattert über einem britischen Kriegsschiff."

Wieder ein militärisches Bild...

"Eine Rennbahn, auf der das Rennen in vollem Gange ist."- Charubel- Symbole (Die Suche nach der Vorherrschaft in der Region?).

"Zwei Männer in heftigem Streit."- Sepharial- Symbole. Wir können da vielleicht den Begriff Männer durch Nationen ersetzen, wobei vermutlich das gekränkte Ego des US- Präsidenten eine grosse Rolle spielt.

Merkur war bis heute früh auf dem Bild von 16° Steinbock.

Sab. Symbole: "Schulhöfe, voll mit Jungen und Mädchen in Schul- Uniformen."

Das sind vielleicht die Truppenverlegungen...(?).

Ein Mann reitet schnell auf einem Pferd...- Sepharial- Symb.,

Er ist jetzt, heute tagsüber,  auf dem Bild von 17° Steinbock.

Die Bilder u. a. "Ein Mann wiegt mit einer grossen Waage etwas ab."- (Charubel).

Die USA überprüfen wohl aktuell die Schäden, die die iranischen Angriffe ausgelöst haben und überlegen sich eine angemessene Reaktion.

Ich vermute, dass hinter den Kulissen eine rege und erhöhte Betriebsamkeit stattfindet, um diesen Konflikt nicht weiter eskalieren zu lassen- Sonne- Merkur.... (EU- Aussenministertreffen usw.)

Morgen, Donnerstag, den 9. 1.  macht die Sonne, ab etwa mittags dann auch Merkur das schwierige Bild von 19° Steinbock:"Ein fünfjähriges Kind trägt eine Tasche voller Einkäufe."- sab. Symb.

"Eine Kohlengrube, die Maschinen stehen still und die ganze Anlage befindet sich in einem baufälligen Zustand."- Charubel- Symb.

"Ein Felsen inmitten eines stürmischen Meeres."- Sepharial- Symb.

 

Als weitere Begleiterscheinung sehe ich noch das Bild von Uranus (Umwandlungen, plötzliche Ereignissen, Unerwartetes, Befreiung...).

Er ist noch rückläufig, aktuell auf dem Bild von 2° Stier, steht fast im Stillstand, kurz vor dem Wechsel in die Direktläufigkeit. Ab kommenden Sonntag, den 12. 1., wird er wieder vorwärtslaufend, macht dann wieder das Bild von 3° Stier. Vielleicht entspannt es sich dann etwas....

 Die Bilder für 2° Stier:

"Ein Gewittersturm." sab. Symb. (Interessant dazu auch: das Bild für 2° Wassermann im 90° Winkel, auch ein fixes Zeichen: "Ein unerwartetes Gewitter.")

"Eine grosse Zwei erscheint vor meinem inneren Auge." - Charubel- Symb. (Die Polarität spitzt sich zu, erreicht ihren Höhepunkt?).

"Ein Mann liegt auf dem Boden im Sterben. Die Sonne geht hinter den Wolken unter."- Sepharial- Symb.

 

Und Mars, der Kämpfer, der Krieger, machte gestern, Dienstag den 7. 1. , das Bild von 3° Schütze:

"Zwei Männer spielen Schach."  Vielleicht auch: Zwei Nationen kämpfen miteinander um die Vorherrschaft (?). Heute, Mittw. den 8. 1. macht er das Bild von 4° Schütze:

Dazu heisst es u. a. "Ein Mann geht am Rande eines Abgrunds entlang." - Charubel- Symb.

"Ein Soldat mit einer Armbrust steht hinter einer Maueröffnung."- Sepharial- Symbole

Mit Sicherheit sind alle Soldaten in dieser Region in Alarmbereitschaft.

 

Es kann durchaus sein, dass sich in diesen Stunden entscheidet, ob die Welt in einen Abgrund oder Krieg hineingezogen wird.

 

Wenn die arabischen Länder plötzlich ihre Rivalitäten hinter sich lassen würden, dann haben wir womöglich recht schnell eine neue Polarität (Christentum- Islam, wobei ich bei manchen sog. Christlichen Personen oder Nationen wenig christliche Werte sehe).

 

Zur Abrundung noch das aktuelle Bild für Neptun auf 17° Fische: "Ein Osterumzug."- Sab. Symb.

Das Bild erinnert mich an die grossen Demonstationen im Iran anlässliche der Tötung des Generals.

"Ein Mann stürzt mit erhobenen Armen zwischen den zerbrochenen Holzteilen einer kaputten Brücke hindurch."- Sepharial- Symbole.

 

Zu diesen Situationen fällt mir dann ein:

Wir sind nur die Schachfiguren in einem grossen Spiel, obwohl wir individuell und z. T. kollektiv Handlungsfreiheit haben.

Und: Die Menschheit muss anscheinend erst noch durch das Tal der Dummheit und der Tränen, um zur Weisheit und Erkenntnis zu kommen.

Diese kann, wie in vielen Kulturen beschrieben, meiner Ansicht nach auf folgende Grundregel gekürzt werden:

Alles Leben ist eine Einheit, zeigt sich aber als Polarität. Der andere Pol- mein Gegenüber, Gegner, Feind, Freund, Bruder, Schwester ist auch ein Teil von mir. Wir sind wie zwei Seiten einer Medaille, gehören zusammen. Der eine Pol kann ohne den anderen nicht existieren.

Sehr schön beschreibt es das Yin- und Yang- Symbol.

Wenn ich ihn/ Sie, mein Gegenüber anständig und gut behandele, geht es auch mir soweit gut.

Wir kommen alle aus einer Quelle und sind durch das Netzwerk des Lebens miteinander verbunden.

Soviel erstmal.

Herzlichen Gruss Walter von Lingen

 

 

 

 

16. April 2019,

geschrieben eigentlich für meine FB- Gruppen "Astrologie und iging" und "Astrologie und die Tierkreisgradsymbole".

Hey Leute,
mal eine kleine Randnotiz zur aktuellen Situation.
Das Feuer in Notre Dame hat gestern  (15. 4. 2019) bei rückläufigem Jupiter auf dem Bild von 24° Schütze gewütet.
Das Bild dazu bei den Sepharial- Symbolen:
"Ein zerstörter Baum, der von einem Blitz getroffen wurde." Jupiter- Thema ist ja u. a. Religion, Philosophie, Wachstum, geistige Bildung. So eine Kathedrale ist ja zumindest sehr gross.
Saturn steht bei den sabischen Symbolen auf dem Bild:
"Ein Staffellauf."
Jetzt müssen sie dort übelegen, wie es wieder aufgebaut wird und es muss gut organisiert sein. Vermutlich muss die Arbeit verschiedener Firmen gut ineinandergreifen. Saturn- Thema auch: Struktur, Organisation, Aufbau in kleinen Schritten.
Gruss Walter