Die vier Elemente in der Astrologie

 

 

In der Astrologie sind die 12 Tierkreiszeichen und auch die 12 Häuser eines Horoskops vier verschiedenen Elementen zugeordnet, die sich abwechseln. Bei den Häusern sprechen wir dann u. a.  von Feuer- oder Wasser- Häusern.

 

Diese Elemente, benannt als Feuer, Erde, Luft, Wasser, beschreiben u. a. wie sich eine Energie im Horoskop äussert.

 

 

Hier ist zunächst die Zuordnung:

 

 

Widder- 1. Haus -  Feuerzeichen

 

Stier- 2. Haus-  Erdzeichen

 

Zwillinge- 3. Haus- Luftzeichen

 

Krebs- 4. Haus- Wasserzeichen

 

Löwe- 5. Haus- Feuerzeichen

 

Jungfrau- 6. Haus- Erdzeichen

 

Waage- 7. Haus- Luftzeichen

 

Skorpion- 8. Haus- Wasserzeichen

 

Schütze- 9. Haus- Feuerzeichen

 

Steinbock- 10. Haus Erdzeichen

 

Wassermann- 11. Haus- Luftzeichen

 

Fische- 12. Haus- Wasserzeichen.

 

In vielen Computer- Horoskop- Ausdrucken sind dazu Tabellen ausgedruckt, die die Elemente- Verteilung anzeigen.

 

 

 

Hier sind einige Stichworte zu den Elementen:

 

Feuer- Dynamik, Kraft, Bewegung, Innovation (Neues einbringen)

 

Erde- Stabilität, Struktur, Ordnung, Festigkeit

 

Luft- Information, Kontakte, Begegnungen, Austausch, Kommunikation

 

Wasser- Gefühle, Tiefe, Beweglichkeit

 

 

 

Aktive und passive Zeichen

 

Es gibt eine weitere Unterteilung im Horoskop:

 

Die Zeichen werden im Wechsel als Yang und Yin oder aktiv und passiv (empfänglich) bezeichnet.

 

Dabei handeln die Yang- betonten Zeichen tendenziell aus innerem Antrieb, soz. von innen heraus. Einige Stichworte dazu: aktiv, handelnd, gestaltend, dynamisch.

 

Die Yin- Zeichen warten eher, bis sie von aussen, von anderen (z. B. ChefInnen, PartnerInnen) dynamisiert werden oder aufgefordert werden zu handeln.

 

Einige Stichworte zu: passiv, empfänglich, reagierend, lässt sich leiten (von anderen Menschen oder Umständen).

 

Es beginnt im natürlichen Tierkreis mit dem Widder als Yang- Zeichen.

 

Hier die weitere Einteilung:

 

 

Widder-  Yang, aktiv, handelnd

 

Stier-  Yin, passiv, empfänglich,

 

Zwillinge-  Yang, aktiv, handelnd

 

Krebs-  Yin, passiv, empfänglich

 

Löwe- Yang, aktiv….

 

Jungfrau- Yin, passiv….

 

Waage- Yang, aktiv….

 

Skorpion- Yin, passiv….

 

Schütze- Yang, aktiv….

 

Steinbock- Yin, passiv

 

Wassermann-  Yang, aktiv,

 

Fische- Yin, passiv.

 

 

 

Je nach Element- Betonung in (m)einem Horoskop neige ich dazu, mit unterschiedlichem Handeln an Dinge oder an andere Menschen heranzugehen. Dabei spielen natürlich auch die einzelnen Zeichen und Häuser, in denen Planeten stehen, eine wichtige Rolle.

 

Hier folgen einige Beispiele. Dabei müssen wir uns dessen bewusst sein, dass ich bei diesen Beispielen einen Aspekt isoliert beschreibe. Im Kontext eines Horoskop können mehrere andere Aspekte auf ihn einwirken und er zeigt sich vielleicht entsprechend anders.

 

 

Mit einem Widder - Aszendenten oder Mars im 1. Haus gehe ich vermutlich impulsiv, eher stürmisch an Dinge heran (Feuer- Zeichen am Aszendenten), habe eine Eroberer- Mentalität. Ich brauche immer wieder neue Herausforderungen.

 

 

Mit einem Stier- Aszendenten (Erde- Zeichen) bin ich oft  eher sicherheitsbetont, brauche einige Zeit, um Veränderungen im Leben zuzulassen. Ich möchte eher eine feste Struktur, ein geregeltes Einkommen, eine Klarheit darüber, was gerade mein(e) Beruf(ung) ist.

 

In diesem Fall ist es für mich nicht so eindeutig, ob sich eine Venus im 1. Haus ähnlich auswirkt, da sie über Stier (Erde) und Waage (Luft) herrscht und sich entsprechend unterschiedlich zeigen / auswirken kann. Die Erde- betonte Venus  des Stiers ist sicherlich schwerfälliger als die Luft- Venus der Waage.

 

 

Mit einem Zwilling- Aszendenten (Luft- Element) bin ich tendenziell neugierig, wissensdurstig, habe die Tendenz, mehrere Dinge gleichzeitig machen zu wollen und zu können. Es kann passieren, dass ich zeitgleich zwei oder mehr verschiedene Jobs  und unterschiedliche Lebensformen habe (z. B. im Frühjahr und Sommer viel unterwegs sein,  im Herbst noch jobben, im Winter viel zuhause sein. So ist das bei mir mit Zwilling- Aszendenten der Fall).

 

Auch hier finde ich es nicht so eindeutig, ob sich ein Merkur im 1. Haus ähnlich auswirkt. Vermutlich ist das auch unterschiedlich, da er über Zwillinge (Luft) und Jungfrau (Erde) herrscht.

 

Der Luft- betonte Merkur hat eher etwas leichtes, schmetterlingshaftes, fliegt von Blüte (Information) zu Blüte, mag sich nicht festlegen.

 

Der Erde- betonte Merkur prüft genau und eignet sich gern Wissen an, das sich praktisch gebrauchen oder einsetzen lässt, z. B. im Feld von Heilung, Psychologie, Analyse, Astrologie, esoterischem Wissen und ähnlichen Bereichen.

 

 

Mit einem Krebs- Aszendenten (Wasser- Element) bin ich tendenziell eher verschlossen und sicherheitsbetont, vielleicht ängstlich. Es heisst: Der Krebs bleibt gerne beim Vertrauten, bei dem, was er kennt und ihm Sicherheit gibt.

 

 Ich habe möglicherweise eine weiblich- mütterliche Herangehensweise, sorge für die Menschen (und Tiere?) in meinem Umfeld. Heim, Heimat, die Wurzeln, die Ahnen, die Familie spielen wahrscheinlich eine grosse Rolle in meinem Leben. Wie der Mond, der dem Krebs zugeordnet wird, wechseln die Stimmungen schnell von Hoch zum Tief und zurück. Ich bin und reagiere eher emotional (gefühlsbetont) als nüchtern und rational.

 

Das kann hin und wieder für mich und mein Umfeld (Beziehung, Familie) zu einer Belastung werden, da es eine Unberechenbarkeit mit sich bringt.

 

 

Mit einem Löwe- Aszendenten (Feuer- Element) bin ich gerne der Herr (in meinem Leben). Ich nutze meine Fähigkeiten, um Freiraum zu schaffen für (die eigene) Entwicklung.

 

Ich stelle mich gerne dar, nutze das eigene Potential zur Entfaltung der eigenen Kreativität, z. B. in Form von Schreiben, Schauspiel, Musik. Der Löwe ist der König der Tiere und möchte gerne bewundert werden.

 

Ich bestimme gerne selbst über mein Denken und Handeln. Dies kann dazu führen, dass ich mich schwer tue, mich auf tiefere Beziehungen einzulassen, da hiermit die eigene Handlungsfreiheit eingeschränkt wird und Kompromisse gemacht werden sollen (müssen).