In dieser Rubrik möchte ich hin und wieder von Erlebnissen berichten, bei denen ich das Gefühl habe, dass sie die astrologischen Bilder wiederspiegeln, und zwar in der Art, dass ein Bild auf das andere aufbaut. Es scheint so zu sein, dass die Bilder in ihrer Reihenfolge aufeinander aufbauen, dass also ein Bild die Vorbereitung des nächsten Bildes ist.

 

Beginn dieser Rubrik: Mo. 27. Mai 2019

 

 

Dabei kann es vorkommen, dass ich die Bilder zu den Erlebnissen rückwärts beschreibe.

 

4. Juni 2019

In der letzten Woche hatte ich 4 Tage Musikzelt- Aktionen hintereinander, am Donnerstag (Himmelfahrt) war ich mit dem Musikzelt beim Stadtfest in Halle/Westfalen, von Freitag bis Sonntag beim Musikfestival im Yoga- Zentrum in Bad Meinberg.

Dabei war der Wechsel der Bilder für Merkur besonders interessant.

Er ist zur Zeit direktläufig, macht etwa zwei Bilder am Tag.

Die Bilder für die Charubel- Symbole fand ich besonders spannend, gerade in ihrem Wechsel.

Donnerstag tagsüber stand Merkur auf dem Bild von 20° Zwillinge:

"Ein roter Baum voller goldener Früchte."

Ab abends (etwa ab Ende der Aktion) machte er das Bild von 21° Zwillinge.

"Ein Reisender kämpft sich durch einen schrecklichen Schneesturm...." (siehe Rubrik: Die Grad- Symbole im Einzelnen).

Es war ein 15- Stunden- Arbeitstag ohne Pause mit Anfahrt nach Halle/ Westf. ab 6.30 Uhr, Zeltaufbau und Einrichten- 7.45 Uhr bis 11 Uhr, Musik- Aktion 11 bis 18 Uhr, Einpacken und Zeltabbau 18 bis 20 Uhr, Rückfahrt bis 21.30 Uhr. Danach war ich natürlich erschöpft.

Am nächsten Morgen, Freitag früh, stand Merkur auf dem Bild von 22° Zwillinge:

"Ich sehe einen strahlenden Sonnenaufgang. Die Sonne steht am Horizont..... ."

An diesem Tag war ich um 8.15 vor Ort in Bad Meinberg, habe mein Zelt gleich wieder aufgebaut und ab 12 Uhr ging es gleich beim Musikfestival im Yoga- Zentrum weiter. Nachmittags habe ich noch einen Workshop zum Thema "Schwebende Klänge" angeboten / angeleitet.

Etwa ab Ende der Musik- Aktion (18 Uhr) stand Merkur dann auf dem Bild von 23° Zwillinge:

"Ein Mann steht auf einer verlassenen Ebene und weint."

Bei den Sepharial- Symbolen heisst das Bild für 23° Zwillinge: "Eine alte Eiche, ohne Blätter und Rinde, von überstandenen Stürmen zersplittert, steht allein in einem einsamen, wüsten Heidemoor."

Freitag abend war ich schon sehr erschöpft.

Ab Samstag vormittag hatte ich Merkur auf meinem Aszendenten auf 24° Zwillinge.

Es ging dann musikalisch ab 12 Uhr weiter, aber etwas ruhiger, da das Zelt stand und ich keinen Workshop mehr hatte.

Das Bild bei den Sepharial- Symbolen: "Einige Spatzen haben sich versammelt, sie tschilpen und putzen im Staub ihr Gefieder."

Samstag ging es wieder bis 18 Uhr und Sonntag hatte ich nochmal von 12 bis 16 Uhr geöffnet.

Interessant war besonders, dass etwa zu 6 Uhr und 18 Uhr die Bilder für Merkur wechselten und dies jeweils etwa zeitgleich mit dem Ende der jeweiligen Musik- Aktion. Gerade diesen Wechsel der Bilder von Hoch und Tief fand ich ausgesprochen treffend widergespiegelt.

 

27. Mai 2019

 

Ich hatte gestern, Sonntag, den 26. Mai eine Musikaktion im Gartenschaupark in Rietberg, interessanterweise zum "Weltspieltag". Es waren meist um die 20 Kinder und einige Eltern, die gleichzeitig bei mir mitgespielt haben. Über den Tag verteilt waren es sicher mehrere Hundert.

Venus stand auf dem Bild von von 14° Stier.

Das Bild bei den sab. Symbolen, sehr treffend: "Kinder spielen am Strand, während am Rand des Wassers Schalentiere herumkriechen."

Das Bild vorher, Samstag, den 25. Mai 2019, auch sabische Symbole: "Ein Träger schleppt schwere Gepäckstücke."

In diesem Fall waren mein Bus und ich als Fahrer die Träger schwerer Gepäckstücke, denn das Heranfahren vom Zelt und die grosse Auswahl an verschiedenen Instrumenten waren die Vorbedingung dafür, dass das Erlebnis so stattfinden konnte. Anders gesagt:

Der Gepäckträger hat dafür gesorgt, dass die Kinder spielen konnten....