Hier möchte ich in der Zukunft etwas schreiben über die Bedeutung der Zahlen und wie sie auf unser Leben einwirken.

Beginn dieser Berichte: 1. April 2019

 

Mir ist in den letzten Jahren aufgefallen, dass es anscheinend einen Zusammenhang gibt zwischen den wichtigsten Themen in unseren Lebensjahrzehnten und den ersten Trumpf- Karten im Tarot.

 

In den ersten 10 Jahren beginnt der Zehner- Zyklus mit der Null, im Tarot:  der Narr.

Wir sind in diesen Jahren sozusagen noch "jungfräulich", meist noch unbedarft und offen, stolpern sozusagen in das Leben.

 

In den Jahren zwischen 10 und 20 beginnen die Jahre alle mit der 1.

Die 1 ist im Tarot: Der Magier.

Wir beginnen in diesen Jahren allmählich mit der Pubertät, werden langsam erwachsen.

Wir beginnen, unser Leben selbst zu bestimmen.

 

In den Jahren zwischen 20 und 30 beginnt alles mit der 2. Das ist im Tarot: Die Hohepriesterin.

Sie steht für eine eher zurückgezogene, spirituell orientierte, tendenziell vergeistigte Lebensform.

Ich habe in meinen 20er Jahren trotz Zivildienst/ Unizeit/ Kommuneleben speziell abends viel Zeit mit mir selbst verbracht, habe viel in spirituellen Büchern gelesen. Ich war eher zurückgezogen...

 

In den 30er- Jahren fängt alles mit der 3 an. Die 3 ist im Tarot: Die Herrscherin.

Sie steht u. a. für Liebe, Kreativität, Leidenschaft, das Leben geniessen.

Mit 33 habe ich die Kommune hinter mir gelassen, bin für mehrere Jahre auf Reisen gegangen, ohne wirklich einen richtigen Plan davon zu haben, was nun kommt/ kommen soll. Ich habe mich leiten und führen lassen, gemäss des Spruches " Wege entstehen beim Gehen".

Ich habe Festival- Fahren kennen- und schätzen gelernt und mir im Frühjahr 1994 ein eigenes Wohnmobil gekauft.

Und ich habe in diesen Jahren auch meine Stringboards gekauft (mit 35), mehrere Jahre sehr viel Strassenmusik gemacht  (ab 35) und habe mit diesen Stringboards auf verschiedenen Festivals gemeinschaftliche Musiksessions angeregt und später angefangen, mein Musikzelt Klangspielwiese zu entwickeln (erste Probeläufe ab dem Alter von 36 Jahren).

 

 In den 40er Jahren fängt alles mit der 4 an. Im Tarot ist die 4 "Der Herrscher".

 

Mit 40 bin ich wieder sesshaft geworden, habe mit meiner früheren Freundin zusammen ein altes, damals ziemlich heruntergekommenes Haus mitten im Grünen gemietet, das wir in den ersten Jahren als WG bewohnt haben. Schon beim ersten Gang mit der Vermieterin durch das Haus habe ich mir Vorkaufsrecht erbeten, da ich die Ahnung hatte, was Menschen mit Engagement aus diesem Haus machen können. Ich habe es hier zu "meinem Platz" gemacht, bin seit fast 20 Jahren hier dauerhaft fleissig und bestrebt, diesen Platz hier "zur Blüte zur führen" und auch andere daran teilhaben zu lassen (z. B. mit meinem Musiktreff Klangspielstube).

Im Alter von 46 habe ich das Haus gekauft (Jahreshexagramm 47- Die Bedrängnis) und eine Weile später die WG aufgelöst, um hier den Raum für mein Projekt "Musikalisches Gästehaus" zu haben.

Mit meinem Musiktreff Klangspielstube hat dieses Projekt konkrete Formen angenommen.

Wir haben einen regelmässigen Musiktreff hier im Haus und mehrere Gästezimmer/ Übernachtungsmöglichkeiten für auswärtige Gäste geschaffen.

Insofern habe ich meine "Macht" als "Herrscher" benutzt/genutzt, um Raum für kreative Entwicklungen zu haben (Damalige Transite: Pluto über Saturn, Saturn über Uranus).

Ich habe also meine 40er Jahre genutzt, um meinen Platz und meine Musik- Projekte zu entwickeln (Musikzelt Klangspielwiese, Musiktreff Klangspielstube).

Ausserdem war ich in den ersten Jahren meiner 40er Jahre sehr aktiv im Vorstand eine Musik- Vereins auf einer "Musikburg".

 

Die 50er Jahre beginnen mit der 5. Das ist im Tarot "der Hohepriester".

Der Hohepriester hat mit der Vermittlung von (geistigem) Wissen zu tun, mit Tradition, Gemeinschaft, Lehre. In der Mitte meiner 50er Jahre habe ich die erste astrologische FB- Gruppe gegründet und begonnen, regelmässig dafür Beiträge zu schreiben. Da diese Beiträge einigermassen zeitaufwändig sind, setze ich seit längerer Zeit diese Beiträge auch in andere Astrologie- Gruppen mit ein, damit sich der Aufwand auch lohnt.

Im letzten Winter 2018 , also mit 58  Jahren, habe ich meine Internet- Seite astrologie-iging.de angemeldet und angefangen, sie zu füllen.

Kürzlich hatte ich den ersten kleinen Astro- Workshop mit 8 Personen.

 

Aktuell bin ich 59 Jahre alt, also im 60. Lebensjahr.

Die 6 ist im Tarot: "Die Liebenden". Wenn meine Beobachtungen richtig sind, beginnt jetzt für für mich ein neues Lebensthema, vermutlich im Bereich persönlicher Begegnungen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Später geht es hier weiter...