Stufenwege in I- Ging und Astrologie

 

Februar 2021

 

In dieser Rubrik möchte ich im Lauf der nächsten Wochen und Monate versuchen, eine Verbindung zwischen einzelnen I- Ging- Zeichen, den dazu gehörigen Texten zu den wandelnden Linien und den astrologischen Themen und den verschiedenen Grad- Symbol- Bildern aufzuspüren.

Es geht dabei um die I- Ging- Zeichen, die ich in der Rubrik Der Astro- I- Ging- Kalender dargestellt habe

und um die einzelnen Grad- Symbol- Bilder (siehe: Die Grad- Symbole im Einzelnen).

 

Auslöser für diese Beobachtungen sind zwei Erlebnisse, die mir diese Zusammenhänge deutlich machten:

In der Zeit, in der das Corona- Virus seinen Weg in die Welt machte (Winter 2020), wanderte Saturn durch die oberste Sequenz des Steinbocks. Die Entsprechung im I- Ging ist das Hexagramm 24, die Wiederkehr, oberste Linie. Hier wird von Unheil gesprochen.

Als das Virus schon angekommen war, wanderte Uranus durch die 2. Fünfer- Sequenz des Stier

(6° bis 10°). Das macht er aktuell immer noch (Ende Februar 2021).

Die Entsprechung im I- Ging ist die 2. Linie des Zeichens 43, der Durchbruch, die Entschlossenheit.

Da heisst es: "Alarmruf. Abends und Nachts Waffen. Fürchte Nichts."

Aktuell ist Uranus immer noch in dieser Fünfer- Sequenz unterwegs (incl. Vor-, Rückläufigkeit und wieder Vorwärtsläufigkeit, seit Ende März 2020). Es ist die Zeit, in der wegen des Corona- Virus in vielen Ländern der Erde das wirtschaftliche, schulische, kulturelle und gesellschaftliche Leben auf vielen Ebenen heruntergefahren wurde (Lockdown).

 

Bei dieser Verbindung von Astrologie und I- Ging werden sich einige Texte mischen.

Ich möchte die Herkunft der Texte durch verschiedene Schrift- Typen kenntlich machen.

Ich habe die Ahnung, dass es bei den verschiedenen Systemen I- Ging und Astrologie um ein Stufen- System von Entwicklungs- Stufen geht. Die Wanderung der einzelnen Planeten durch die unterschiedlichen astrologischen Zeichen/ Themen und Bilder stellen eine Entwickungsspirale dar und die Beschreibung der Texte zu einzelnen wandelnden Linien des I- Ging ebenso. Das ist besonders so, wenn ich die 6 wandelnden Linien mit den 30° der Astrologie in Verbindung bringe, wie im Button

Der Astro- I- Ging- Kalender beschrieben.

 

Hier möchte ich mit dem astrologischen Zeichen Widder anfangen.

 

1. Halbzyklus, Individualisierung (nach Dane Rudhyar im Buch "Astrologischer Tierkreis und Bewusstsein")

 

1. Quadrant, Selbstentdeckung

 

Astrologie

 

Widder 

Thema: Geburt, Anfang, Aktion, Handlung, Tatkraft, Energie, Wille, der Kämpfer, der Krieger

Stichwort:  Ich will, Durchsetzungsfähigkeit

 

Element Feuer, Kardinal- Zeichen

 

1. Szene: Verlangen (1° bis 15° Widder, nach Dane Rudhyar: "Astrologischer Tierkreis und Bewusstsein")

 

I- Ging

 

Hexagramm 34, des grossen Macht (nach der I- Ging- Interpretation von Richard Wilhelm)

Unteres Trigramm, der Platz der menschlichen Angelegenheiten, für mich: das direkte Umfeld,

das Schöpferische, der Himmel, alle drei Linien sind Yang,

oberes Trigramm, der Platz der kosmischen Angelegenheiten, für mich: der grosse Zusammenhang, meine Rolle im grossen Weltgefüge,

der Donner, die untere Linie ist Yang und die beiden darüber sind Yin.

Im direkten Umfeld (unteres Trigramm) bin ich aktiv und ausdauernd schöpferisch, im grossen Kontext (oberes Trigramm) bringe ich etwas in Bewegung, habe Schwung und Elan.

In den Texten heisst es u. a.

"Des grossen Macht. Fördernd ist Beharrlichkeit."

 

1. Linie bewegt:

"Macht in den Zehen. Fortmachen bringt Unheil. Das ist gewisslich wahr."

 

Unteres Trigramm, die menschlichen Angelegenheiten, mein direktes Umfeld...

 

In dieser ersten Phase der Entwicklung  von seches Entwicklungsstufen (sechs wandelnde Linien) beginnen wir, eine aktive, kreative und schöpferische Kraft zu entwickeln. Diese können wir möglicherweise zunächst in unser direktes Umfeld einbringen. Da sie noch ungewohnt und neu ist, haben wir vielleicht Schwierigkeiten, damit umzugehen. Es gibt im Text den Hinweis darauf, dass wir Gefahr laufen, über das Ziel hinauszuschiessen.

 

Es entspricht 1° bis 5° Widder

 

1. Ebene: Aktional (nach der Interpretation der sab. Symbole von Dane Rudhyar).

 

Bei den astrologischen Bildern nutze ich erstmal nur die sabischen Symbole in der  Interpretation/ Beschreibung von Dane Rudhyar.

Alle drei mir bekannten Bilderserien (auch die Charubel- und Sepharial- Symbole) sind unter die Rubrik

Astrologie/ Die Grad Symbole im einzelnen zu finden.

 

1° Widder    "Eine Frau ist aus dem Meer emporgestiegen...."

2°                  "Ein Komödiant enthüllt das Wesen des Menschen."

3°                  "Das Profil eines Menschen....."

4°                  " Zwei Liebende schlendern..."

5°                  "Ein Dreieck mit Flügeln."

 

Meine Einschätzung:

Die Yang- Energie im grossen Kontext ist noch unstabil (Macht in den Zehen....). Wir sollten im Handeln erstmal besser vorsichtig sein, nicht ungeduldig voranpreschen und nicht versuchen, etwas zu erzwingen, was noch nicht reif oder an der Zeit ist.

 

2. Linie bewegt:

 

"Beharrlichkeit bringt Heil."

 

Unteres Trigramm, die menschlichen Angelegenheiten, mein direktes Umfeld

 

Hier ist angezeigt, dass unsere Angelegenheiten und Bemühungen erste Früchte tragen, soweit wir beharrlich sind. Die Yang- Energie ist stabil und wir können sie gut in unser direktes Umfeld einbringen.

 

 Es entspricht 6° bis 10° Widder

 

2. Ebene, Kulturell- emotional

 

6° Widder    "Ein Quadrat, dessen eine Seite hell erleucht ist."

7°                   "Einem Menschen gelingt es, sich in zwei Bereichen zugleich auszudrücken."

8°                   "Ein grosser Damenhut mit im Ostwind wehenden Bändern."

9°                   "Eine Kristallkugel."

10°                  "Ein Lehrer gibt überlieferten Bildern neue, symbolische Formen."

 

Meine Einschätzung:

Die Yang- Energie stabilisiert sich und wächst weiter an. In dieser Phase können wir sie vermutlich eher in unserem direkten Umfeld nutzen.

 

3. Linie bewegt

 

"Der Gemeine wirkt durch Macht, der Edle wirkt nicht so.

Fortmachen ist gefährlich.

Ein Ziegenbock stösst gegen eine Hecke

und verwickelt seine Hörner."

 

Unteres Trigramm, die menschlichen Angelegenheiten, mein persönliches Umfeld.

 

Es entspricht 11° bis 15° Widder.

 

11° Widder   "Der Herrscher eines Volkes." 

Anmerkung: Wenn ich das richtig erinnere, hatte unser ehemaliger Langzeit- Bundeskanzler Helmut Kohl hatte die Sonne auf diesem Bild.

12°                 "Wildgänse fliegen in Dreiecksformation."

13°                 "Eine nicht explodierte Bombe enthüllt einen erfolglosen sozialen Protest."

14°                 "Eine Schlange windet sich in der Nähe eines Mannes und einer Frau."

15°                 "Ein Indianer webt eine rituelle Decke."

 

Meine Einschätzung: Hier sind wir im Übergang von den persönlichen zu den überpersönlichen Angelegenheiten. Die Bewegung der einzelnen, zum Teil wandelnden Linien ist eine aufsteigende.

Daher ist mein Eindruck, dass eine Situation im Übergang vom unteren ins obere Trigramm und vom oberen Trigramm in das folgende häufig mit Schwierigkeiten oder Übungsaufgaben verbunden ist.

In den Texten zu den jeweils dritten und sechsten Linien der einzelnen Zeichen tauchen mehrfach Hinweise auf Herausforderungen auf, die wir durchstehen müssen.

 

Unteres Trigramm, die menschlichen Angelegenheiten, oberes Trigramm, die kosmischen Angelegenheiten

 

 2. Szene: Vermögen (16° bis 30° Widder)

 

4. Linie bewegt

 

"Beharrlichkeit bringt Heil.

Die Reue schwindet.

Die Hecke öffnet sich, es gibt keine Verwicklung.

Die Macht beruht auf der Achse eines grossen Wagens."

 

Oberes Trigramm, die kosmischen Angelegenheiten, der grosse Kontext.

 

Es entspricht 16° bis 20° Widder

 

16° Widder       "Naturgeister bei der Arbeit im Licht der untergehenden Sonne."

17°                       "Zwei würdevolle Jungfrauen sitzen schweigend beisammen."

18°                        "Eine leere Hängematte ist zwischen zwei Bäume gespannt."

19°                         "Ein fliegender Teppich aus der Bildersprache des Orients."

20°                        "Ein junges Mädchen füttert im Winter Vögel."

 

Mein Eindruck:

Unsere Energie verstärkt sich. Wir können sie jetzt besser in den grossen Kontext einbringen.

Vielleicht gibt es in dieser Phase neue, kraftvolle Entwicklungen, die meine Rolle im grossen Gesamtgefüge betreffen und ggfs. verändern.

 

5. Linie bewegt

 

"Verliert den Bock in Leichtigkeit.

Keine Reue."

 

Oberes Trigramm, die kosmischen Angelegenheiten, der grosse Kontext.

 

Es entspricht 21° bis 25° Widder

 

21° Widder      "Ein Boxkämpfer betritt den Ring."

22°                     "Das Tor zum Garten, wo alle Wünsche offen sind."

23°                     "Eine schwangere Frau im leichten Sommerkleid."

24°                     "Vom Winde hereingeweht, nehmen die Vorhänge an einem offenen Fenster die Gestalt   eines Füllhorns an."

25°                      "Die Möglichkeit des Menschen, auf zwei Seins- Ebenen zu erleben."

 

Meine Einschätzung: In dieser Phase von Hexagramm 34/ 5. Linie bewegt oder 21° bis 25° Widder geht die Entwicklung (der Yang- Energie) deutlich weiter. Es gibt wenig Probleme. Wenn ich im Vorfeld vielleicht etwas zu aktiv oder zu forsch war, kann ich relativ gut einen Schritt zurückgehen/ nachgeben.

Die astrologischen Bilder sind ziemlich positiv.

Anmerkung: Bei den Charubel- Symbolen gibt es eine Folge von vier Bildern (18° bis 21° Widder), die alle mit Tod und Zerstörung zu tun haben. Wenn wir uns in dieser Erlebniswelt bewegen (diese Art oder Ebene der Erlebnisse haben), fühlt sich das sicher nicht so schön an. Es hat vermutlich mit unserem eigenen Denken und Handeln und natürlich mit dem entsprechenden Planeten zu tun, welchen astrologischen Bildern wir begegnen.

 

Sechste / oberste Linie bewegt

 

"Ein Bock stösst gegen eine Hecke.

Er kann nicht zurück, er kann nicht voran.

Nichts ist fördernd.

Merkt man die Schwierigkeit, so bringt das Heil"

 

Oberes Trigramm, die kosmischen Angelegenheiten, der grosse Kontext.

 

Hier ist meiner Ansicht nach angezeigt, dass wir mit unserer manchmal überschäumenden Yang- Energie (im Widder) über das Ziel hinausgeschossen sind. Wir werden vielleicht vom Leben oder von anderen ausgebremst.

 

In dieser Sequenz ist auch der Übergang von der aktiv- dynamischen Feuer- Energie des Zeichens Widder zur passiv- empfänglichen Erde- Energie des Zeichens Stier.

 

Es entspricht 26° bis 30° Widder.

 

26° Widder      "Ein Mensch im Besitz von mehr Gaben, als er fassen kann."

27°                      "Durch Imagination wird eine verlorene Gelegenheit wiedergewonnen."

28°                     "Eine grosse Zuschauermenge stellt sich einem Darsteller entgegen, der ihre Erwartungen   enttäuscht hat."

29°                      "Sphärenmusik"

30°                       "Ein Ententeich mit kleinen Entchen."

 

 

Stier

 

Thema u. a. : Sicherheit, Struktur, Finanzen, Festigkeit, Talente, Besitz

Stichwort: ich bin fest, strukturiert,

 

Element: Erde, festes Zeichen

 

3. Szene: Begründung (1° bis 15° Stier)

 

I- Ging

 

Hexagramm 43, Der Durchbruch, die Entschlossenheit

 

Unten, im direkten Umfeld, ist das Schöpferische, der Himmel, oben, im grossen Kontext, ist das Heitere, der See, auch: das Kollektiv

Die unteren fünf Linien sind Yang, die oberste Linie ist Yin.

In der Interpretation von Richard Wilhelm zu den Texten des I- Ging gibt es den Hinweis, dass die oberste Linie weiblich (Yin) ist und damit "das Schwache" "die Starken" beherrscht.

Ein treffendes Erlebnis dazu habe ich beschrieben im Button: I- Ging und Lebensalter.

 In den Texten zum Hexagramm heisst es u. a.

"Der Durchbruch.

Entschlossen muss man am Hof des Königs die Sache bekanntmachen.

Der Wahrheit gemäss muss sie verkündet werden. Gefahr.   ....."

"..... So spendet der Edle Reichtum nach unten hin und scheut es, bei seiner Tugend zu verweilen."

Dies kann auch ein Hinweis sein auf das Thema Kommunikation, der Mund, der Austausch (oben das Trigramm der See).

 

1. Linie bewegt

"Mächtig in den vorwärtsschreitenden Zehen.

Geht man hin und ist der Sache nicht gewachsen, so macht man einen Fehler."

 

Unteres Trigramm, die menschlichen Angelegenheiten, das direkte Umfeld, auch: Innen.

 

Es entspricht der Phase von 1° bis 5° Stier:

 

Sabische Symbole:

1° Stier:         "Ein klarer Gebirgsbach."

2°                   " Ein Gewittersturm."  

3°                    "Natürliche Terrassen führen hinauf zu einer blühenden Kleewiese."

4°                    "Ein goldgefälltes Gefäss am Ende des Regenbogens."

5°                    "Eine Witwe am offenen Grab."  

 

Interessant an dieser 5°- Phase und den astrologischen Bildern ist, dass sie sehr Kontrastreich ist.

Ausgangspunkt: ein friedliches Bild, der Gebirgsbach, 2. Phase: der Gewittersturm, der schaukelt uns sicher ziemlich durch. 3. Phase: recht entspannt und 4. Phase erfolgreich, 5. Phase Etwas ist gestorben, mussten wir hinter uns lassen.

 

Erlebnisse dazu:

Mit Uranus rückläufig auf dem Bild von 2° Stier tauchte das Corona- Virus erstmalig auf (Dezember 2019), mit dem Bild von 5° Stier war es in Europa angekommen und es gab zumindest in Deutschland den ersten Lockdown (März 2020).

 

2. Linie bewegt

"Alarmruf. Abends und nachts Waffen. Fürchte Nichts."

 

Unteres Trigramm, die menschlichen Angelegenheiten, das direkte Umfeld.

Es entspricht der Phase von 6° bis 10° Stier.

 

Sabische Symbole:

 

6° Stier "Auslegerbrücke über eine tiefe Schlucht."

7°           "Die Frau aus Samaria am Brunnen."

8°           "Ein Schlitten auf schneeloser Erde."

9°           "Ein geschmückter Weihnachtsbaum."

10°          "Eine Rotkreuzschwester."

 

Erlebnisse dazu:

Seit Ende März (29. 3.) 2020 ist Uranus in dieser Sequenz unterwegs. Es ist die Zeit, in der das Corona- Virus fast überall auf der Welt unterwegs war/ist und es weltweit überall Kranke, Probleme, Ausgangssperren, Lockdowns, Freiheitsbeschränkungen, Pleiten usw. gab. Es ist ein Alarmruf durch die Welt gegangen.

Das Bild für 7° Stier ist bei den Charubel- Symbolen sehr schwierig. Der Schlitten und der Weihnachtsbaum zeigen beide eine winterliche Situation, also auch hier wieder: wir haben es wohl mit Umständen zu tun, die uns einige Einschränkungen bringen und in denen wir konkret gefordert sind.

 

3. wandelnde Linie

"Mächtig in den Backenknochen zu sein bringt Unheil.

Der Edle ist fest entschlossen.

Er wandelt einsam und kommt in den Regen.

Er wird bespritzt und man murrt wider ihn.

Kein Makel."

 

Dies entspricht der Phase von 11° bis 15° Stier.

 

Hier sind wir wieder im Übergang vom Platz der menschlichen Angelegenheiten (unteres Trigramm) zum Platz der kosmischen Angelegenheiten (oberes Trigramm). In vielen Zeichen (den Hexagrammen des I- Ging) sind die Texte zu der 3. wandelnden Linie tendenziell schwierig. Vielleicht ist das ein Teil unserer aktuellen Situation: Wir sind schon über das private Leben (unteres Trigramm) hinaus, aber noch nicht im Grossen Kontext (oberes Trigramm) angekommen.

 

Es wird vermutlich spannend, wenn Uranus demnächst durch diese Sequenz wandert, das ist ab dem 18. April 2021. Es ist eine weitere Möglichkeit, mal zu beobachten, ob es da Zusammenhänge gibt zwischen den Situationen, wie sie im I- Ging beschrieben sind und astrologischen Begebenheiten.

 

Die einzelnen Bilder bei den sabischen Symbolen:

 

11° Stier     "Eine Frau giesst Blumen in ihrem Garten."

12°               "Ein junges Paar macht einen Schaufensterbummel."

13°               "Ein Träger schleppt schwere Gepäckstücke."

14°               "Kinder spielen am Strand, während am Rand des Wassers Schalentiere herumkriechen."

15°               "Den Kopf bedeckt mit einem flotten Seidenhut, trotzt ein Mann dem Sturm."

 

 4. Szene: Festigung (16° bis 30° Stier)

 

I- Ging

 

4. wandelnde Linie:

"An den Oberschenkeln ist keine Haut

und das Gehen fällt schwer.

Liesse man sich führen wie ein Schaf,

so würde die Reue schwinden.

Wenn man aber diese Worte hört,

so wird man sie nicht glauben."

 

Wir können gespannt sein, wie sich die Situation mit dem Corona- Virus entwickeln, wenn Uranus durch diese Phase wandert (16° bis 20° Stier, erstmalig ab Mai 2022).

Ich vermute, dass wir die Probleme mit dem Virus erst hinter uns lassen, wenn Pluto den Transit durch die letzen /obersten Grad des Steinbock fertig hat und endgültig im Wassermann angekommen ist (November 2024).

 

Dies entspricht der Phase von 16° bis 20° Stier.

 

Die Bilder dazu bei den sabischen Symbolen:

16° Stier:  "Ein alter Lehrer scheitert bei dem Versuch, seine Schüler für überliefertes Wissen zu interessieren."

17°              "Eine symbolische Schlacht zwischen Schwertern und Fackeln."

18°              "Eine Frau lüftet einen alten Berutel durch das offene Fenster ihres Zimmers."

19°              "Ein neuer Kontinent steigt aus dem Meer empor."

20°              "Fetzen flügelähnlicher Wolken ziehen über den Himmel."

 

 I- Ging

5. wandelnde Linie:

"Dem Unkraut gegenüber braucht es feste Entschlossenheit.

In der Mitte wandeln breibt frei von Makel."

 

Dies entspricht der Phase von 21° bis 25° Stier.