Ähnliche Grad- Symbol- Bilder

 

In dieser Rubrik möchte ich einige der Grad- Symbol- Bilder vorstellen, die meiner Ansicht nach Ähnlichkeiten aufweisen.  Dadurch ist es für uns möglicherweiser leichter, das dahinterliegende Thema zu erkennen.

In den meisten Fällen sind die Bilder der drei vorgestellten Bilder- Serien (Sabische Symbole, Charubel- Symbole, Sepharial- Symbole) ziemlich unterschiedlich.

 

Das führt für mich zu der Annahme, dass es verschiedene Ebenen gibt, auf denen wir unsere Erlebnisse haben. Das kann mit unserem eigenen Denken und Handeln zu tun haben, aber auch mit Lebens- Phasen, die unterschiedliche Herausforderungen mit sich bringen.

 

Zu diesen verschiedenen Lebensphasen und astrologischen Bildern ein Beispiel:

Jupiter wandert alle 12 Jahre einmal durch den Tierkreis. Wenn er über den Aszendenten einer Person wandert, beginnt er einen neuen Zyklus/ eine neue Reise durch unser Horoskop.

In den drei Bilder- Serien sind meist sehr unterschiedliche Szenen beschrieben. Ich habe es so erlebt, dass eine mir bekannte Person mit dem Transit von Jupiter über den Aszendenten eine neue Arbeitsstelle begonnen hat, die ziemlich genau in einem der Bilder beschrieben wurde (symbolisch natürlich). Und zwölf Jahre zuvor beschrieb eines der anderen Bilder für die gleiche Grad- Zahl eine Situation, die ziemlich zu der eigenen Lebenssituation passte.

 

 In dieser Rubrik möchte ich aber einige der Bilder vorstellen, die sich meiner Ansicht nach ähnlich sind.

Dies wird sicher auch mal wieder eine Weile dauern. Manchmal zeigen zwei der drei astrologischen Bilder- Serien, die ich kennengelernt habe, Situationen an, die ein verbindendes Element haben.

Dadurch können wir vielleicht etwas leichter erkennen, um was es bei diesem Bild geht.

 

Meiner Beobachtung nach liegen in den Bildern so etwas wie Lern- Aufgaben für uns Menschen verborgen und mit der Wanderung der Planeten durch diese Bilder werden wir mit bestimmten Situationen konfrontiert, die ich als archetypische Lebens- Situation ansehe.

Die astrologischen Bilder in einem persönlichen Geburts- Horoskop zu (er)kennen ist meiner Erfahrung nach eine grosse Bereicherung in der Selbst- Erkenntnis.

Aber auch im Hier und jetzt kann es ausgesprochen spannend sein, zu schauen, auf welchen Bildern die Planeten stehen.

 

Ich vermute, dass es noch einige Generationen dauert, bis wir Menschen diese Zusammenhänge wirklich erfassen können.

 

Widder

 

15° Widder

Charubel- Symbole: "Ein schwarzer oder sehr dunkler Vorhang- ähnlich einem Leichentuch- scheint meine Vision zu vereiteln."

Sepharial- Symbole: "Ein Mann kämpft darum, sich über Wasser zu halten; oberhalb seines Kopfes befindet sich ein zerbrochener Steg."

Beide Bilder haben etwas dunkles, schwieriges an sich, scheinen also tendenziell für uns so etwas wie "Übungsaufgaben" darzustellen.

 

Stier

18° Stier

Charubel- Symbole: "Ein Mann, der jemandem mit einem Stock den Hintern versohlt."

Sepharial- Symbole: "Ich sehe zwei Bullen miteinander kämpfen."

Beide Bilder haben etwas kämpferisch- ruppiges an sich, bei beiden geht es um Streit.

 

30° Stier

Sabische Symbole: "Ein Pfau stolziert auf der Terrasse eines alten Schlosses."

Sepharial- Symbole: "Ein dunkler Mann, prächtig gekleidet und geschmückt, ruht, von Dienern und Höflingen umgeben, auf einem Sofa."

Beide Bilder haben etwas prunk- oder prachtvolles in sich, deuten also auf irgendetwas hin, das mit so etwas wie Reichtum oder dem Adelsstand zu tun hat.

 

Zwillinge

8° Zwillinge

Sabische Symbole: "Erregte, streikende Arbeiter ziehen um eine Fabrik."

Sepharial- Symbole: "Ein brennendes Haus in der Nacht."

 Beide Bilder zeigen ein eher "brenzlige Situation". Es gibt vermutlich reichlich Druck in einer Situation.

Vielleicht sorgen die streikenden Arbeiter dafür, dass das Haus brennt.

 

12° Zwillinge

Sabische Symbole: "Ein Negermädchen kämpft um seine Unabhängigkeit in der Stadt."

Sepharial- Symbole: "Ein junger Lorbeerbaum, von Wind geknickt und verdorrt."

Bei diesen beiden Bildern wird beschrieben, dass und wie wir anscheinend schwierige Situationen durchstehen müssen.

 

16° Zwillinge

Charubel- Symbole: Ein Mann deckt das Dach eines Gebäudes mit Schieferplatten; ein anderer trägt die Schieferplatten eine lange Leiter hoch.

Sepharial- Symbole: Ein Mann hockt auf seinen Fersen und zerkleinert Steine mit einem Hammer.

Das Gemeinsame an diesen Bildern ist der Hinweis auf eine Art Hand- Werk, eine Arbeit, die u. a. mit den Händen getan wird. Interessant dazu: Merkur/ Zwillinge- Thema ist u. a. Arbeit mit den Händen.

Mit 16° beginnt in dem von mir beobachteten I- Ging- Kalender der Platz der kosmischen Angelegenheiten, also der grosse Kontext, die Verbindung mit dem Grosssen und Ganzen.

Es kann eine Art von Schwelle darstellen, in der wir den Schritt vom privaten in das öffentliche Leben vollziehen. Möglicherweise gibt es in der Phase, wenn Planeten in der oberen 15°- Sequenz eines Zeichens unterwegs sind, also der Zeit der kosmischen Angelegenheiten, mehr Kontakte, wechselnde Aufgaben und Kunden. Es wäre gut, das mal weiter zu beobachten, z. B. ob es besonders viele HandwerkerInnen gibt mit Planeten auf 16° Zwillinge.

 

17° Zwillinge

Sabische Symbole: "Der Kopf eines kräftigen Jugendlichen verwandelt sich in den eines reifen Denkers."

Charubel- Symbole: "Ein Quadrat, das zwölf kleine Quadrate enthält, ähnlich der Brustplatte eines jüdischen Hohepriesters."

Beide Bilder deuten für mich auf etwas wie ein "geistiges Leben" hin, das mit Spirituellem Leben zu tun hat.

 

22° Zwillinge

Sabische Symbole: "Tanzende Paare bei einem Erntefest."

Charubel- Symbole: "Ich sehe einen strahlenden Sonnenaufgang. Die Sonne steht am Horizont, während der restliche Teil des Himmels mit dunklen Wolken bedeckt ist, über denen die Schatten der schwindenden Nacht hängen."

Beide Bilder haben etwas leichtes und fröhliches an sich.

 

Anmerkung zu der Bilderfolge von 21° bis 25° Zwillinge:

Ich hatte vor einigen Jahren an 4 Tagen hintereinander Musikzelt- Aktionen an zwei verschiedenen Stellen und ich meine, es war damals Merkur, der durch diese 5°- Sequenz wanderte. Bei den Charubel- Symbolen ist das Bild für 21° Zwillinge schwierig, dieses Bild (22°) leicht, das für 23° wieder schwierig.

Bei dem Bild von 21° Zwillinge hatte ich den Abbau und die Rückfahrt von der ersten Aktion und morgens früh die Anfahrt und den Wiederaufbau meines Musikzeltes incl. Einrichtung/ Einstimmen,

6 Stunden Musikaktion an anderer Stelle.

 Ich hatte dann ziemlich genau in der Zeit des leichten Bildes (22°) den ersten Tag der Folge- Aktion, die dann über drei Tage ging. Mit dem Bild von 23° war meine erste Tages- Aktion an neuem Platz vorbei und ich war entsprechend erschöpft.

 

23° Zwillinge

Charubel- Symbole: "Ein Mann steht auf einer verlassenen Ebene und weint."

Sepharial- Symbole: "Eine alte Eiche, ohne Blätter und Rinde, von überstandenen Stürmen zersplittert, steht allein in einem einsamen, wüsten Heidemoor."

Beide Bilder etwas schweres an sich, wir haben etwas zu (er)tragen.

 

29° Zwillinge

Sabische Symbole: "Die erste Spottdrossel des Frühlings."

Sepharial- Symbole: "Ein trüber Himmel mit dahintreibenden Wolkenfetzen. Ein Schwarm Amseln kämpft sich gegen den Wind voran."

Beide Bilder zeigen eine Situation mit Vögeln, das zweite Bild ist eher düster.

 

Krebs

10° Krebs

Sabische Symbole: "Ein grosser Diamant in den ersten Stadien seines Schleifprozesses."

Charubel- Symbole: "Eine Knollenpflanze bahnt sich gerade ihren Weg durch das Erdreich und beginnt sich zu entfalten, um ihre Schönheit zu zeigen."

Bei beiden Bildern geht es meines Erachtens nach um so etwas wie einen Entfaltungs-, also auch um einen Wachstumsprozess.

 

15° Krebs

Sabische Symbole: "In einem prächtigen Speisesaal ruhen sich die Gäste nach einem üppigen Bankett aus."

Sepharial- Symbole: "Ein Podium mit einem Thron, auf dessen Kissen ein schlafender Hund liegt."

Bei beiden Bildern sehe ich eine Situation, die mich an einen Hofstaat erinnert, also Adel/ Königshaus/ Reichtum/ Wohlleben anzeigt.

 

19° Krebs

Sabische Symbole: "Ein Geistlicher während einer kirchlichen Trauung."

Charubel- Symbole: "Vor einem Mann liegt ein sehr alt aussehendes Buch. Es scheint eine Aufzeichnung aus alter Zeit zu sein."

Bei beiden Bildern sehe ich etwas spirituell- geistiges, etwas, das aus alter Überlieferung her kommt.

Das kann eine Art der Kirchen- Tradition sein, aber auch eine Art schamanische Überlieferung, die über mehrere Generationen vom Lehrer auf den Schüler weitergeht (wobei die Schamanen vermutlich wenig schriftlich überliefern....).

 

24° Krebs

Charubel- Symbole: "Eine kleine, jedoch reich geschmückte Kirche, die über all den klerikalen Pomp verfügt, den man gewöhnlich in grösseren Gotteshäusern antrifft."

Sepharial- Symbole: "Eine starke Burg auf einem hohen Felsen, auf den Zinnen sehe ich eine Fahne mit einer Krone, die sich im Wind entfaltet."

Bei beiden Bildern finden wir etwas stabiles, dauerhaftes, eine Institution oder einen Platz, der über lange Zeit besteht.

 

27° Krebs

Charubel- Symbole: "Ein Birnbaum, mit grossen reifen Früchten beladen."

Sepharial- Symbole: "Eine gut entwickelte junge Kuh vor einem Pflug."

Bei beiden Bildern sehe ich so etwas wie Erfolg. Erfolg ist etwas, das folgt aus dem, was vorher soz. als Vorarbeit geschehen ist. In diesem Fall hat es möglicherweise mit Landwirtschaft zu tun (Birnbaum, die Kuh vor dem Pflug). Es kann sich aber auch durchaus auf andere Bereiche beziehen.

 

Löwe

4° Löwe

Sabische Symbole:

"Ein sorgfältig gekleideter Herr steht vor Jagdtrophäen, die er von einer Expedition zurückgebracht hat."

Charubel- Symbole: "Der Planwagen eines Fuhrmanns."

 Bei beiden Bildern geht es meiner Einschätzung nach um materielle Dinge, die wir angesammelt haben und die auch grösser sein können. Dann brauchen wir einen Planwagen, um sie zu transportieren.

 

6° Löwe

Sabische Symbole: "Eine konservative, altmodische Dame steht einem Hippie- Mädchen gegenüber."

Sepharial- Symbole: "Zwei gekreuzte Schwerter über einem gepanzerten Handschuh bilden ein Wappen."

Bei beiden Bildern sehe ich eine Art Polarität und auch mögliche Auseinandersetzungen.

 

15° Löwe

Charubel- Symbole: "Kopf und Gesicht eines Mannes im Profil. Sein Gesicht ist lang....."

Sepharial- Symbole: "Eine Gestalt gleich dem Sonnenengel Michael steht hoch aufgerichtet und berührt mit der Spitze eines glänzenden Schwertes die Erde."

Bei diesen beiden Bildern sehen wir eine männliche Figur, die zweite hat natürlich etwas spirituelles.

 

16° Löwe

Sabische Symbole: "Der Sturm ist vorbei, die ganze Natur jubelt im strahlenden Sonnenschein."

Sepharial- Symbole: "Ein Widder steht auf einem nackten Felsen und scharrt mit den Hufen."

Bei beiden Bildern sehe ich eine Art Aufbruchstimmung, etwas Neues kann beginnen. Bei den sab. Symbolen handelt es sich vermutlich um eine Wiederkehr der Energie nach turbulenten Zeiten.

 

26° Löwe

Charubel- Symbole: "Ein Felsen, aus dem Männer grosse Granitblöcke herausschlagen."

Sepharial- Symbole: "Ein dichter Wald am Ende eines Feldes, das von einem Mann mit einem Ochsen gepflügt wird."

Bei beiden Bildern handelt es sich um um etwas erdiges, handfestes, eine direkte und wohl auch anstrengende Arbeit oder Beschäftigung.

 

Jungfrau

 

3° Jungfrau:

Sabische Symbole: "Zwei Schutzengel."

Charubel- Symbole: "Ein Elefant, der seinen Schutzturm auf dem Rücken trägt."

Bei beiden Bildern geht es wohl um Schutz. Entweder der Schutz von etwas oder der Schutz vor etwas.

 

12° Jungfrau

Sabische Symbole: "Nach der Hochzeit zieht der Bräutigam seiner Baut den Schleier fort."

Sepharial- Symbole: " Eine Frau mit verbundenen Augen, die von einem Mann geführt wird."

Bei beiden Bildern sehen wir so etwas wie eine Ehe- ähnliche Verbindung.

 

19° Jungfrau

Charubel- Symbole: "Ein schwerer Bauernkarren mit einem entsprechend kräftigen Pferd davor.

Der Wagen ist mit Dung beladen."

Sepharial- Symbole: "Ein Verwalter oder Viehhändler mit einer Peitsche in der Hand."

Bei beiden Bildern geht es wohl um Landwirtschaft oder auch um den Transport von Waren.

 

20° Jungfrau

Charubel- Symbole: "Ein Löwe, von dem nur der Kopf sichtbar ist."

Sepharial- Symbole: "Zwei Männer fechten mit Schwertern. Ein schwarz gekleideter Mann steht abseits und beobachtet sie."

Bei dem Bild mit dem Löwen geht es wohl um so etwas wie eine latent vorhandene Agressivität.

Das zweite Bild zeigt eine ähnliche Situation, aber doch deutlicher sichtbar.

 

 

Waage

8° Waage

Sabische Symbole: "In einem verlassenen Haus brennt hell das Feuer im Kamin."

Sepharial- Symbole: "Ein junges Mädchen weint an einem Grab."

Bei beiden Bildern geht es um so etwas wie Verlust, etwas Loslassen (müssen).

 

Skorpion

 

Schütze

 

Steinbock

2° Steinbock

Sabische Symbole: "Drei Rosenfenster in einer gotischen Kirche, eines davon im Krieg zerstört."

Charubel- Symbole: "Ein hoch aufragendes Gebäude mit einem Mittelschiff und massiven Säulen auf jeder Seite."

Seharial- Symbole: " Eine Wetterfahne, deren Pfeil nach Norden zeigt."

Bei den ersten beiden Bildern sehen wir Kirchen oder ähnliche Gebäude. Die Wetterfahne zeigt nach Norden, das ist die Gegend in der es eher kühl, dunkel, herausfordernd ist und damit wieder an das im Krieg zersörte Fenster erinnert.

Wie bei mehreren anderen Zeichen (z. B. Stier und Wassermmann) ist auch hier das 2°- Bild tendenziell schwierig. Es scheint für mich so zu sein, dass wir zu Anfang eines Zeichens noch nicht warm werden mit der Energie der betreffenden Zeichen und uns möglicherweise noch "aufreiben" mit oder im Widerstand gegen etwas (Neues).

 

9° Steinbock

Sabische Symbole: "Ein Engel, der eine Harfe trägt."

Charubel- Symbole: " Ein Mann erklimmt einen steilen Hügel über einen Stufenweg; von oben ruft ihm eine Engelsgestalt aufmunternde Worte zu und erwartet ihn mit einer goldenen Krone."

Bei beiden Bildern sehen wir eine Engel- Gestalt. Das kann auf so etwas wie "Hilfe von oben" hindeuten oder auch darauf, dass wir mit unserer inneren Stimme stark verbunden sind.

 

18° Steinbock

Sabische Symbole: "Der Union Jack flattert über einem britischen Kriegsschiff."

Sepharial- Symbole: "Zwei Männer in heftigem Streit."

Bei beiden Bildern sehe ich die Tendenz zum Streit(en), zur Auseinander- Setzung. Menschen trennen sich, vertreten vielleicht sehr vehement ihre Standpunkte.

 

19° Steinbock

Sabische Symbole: "Ein fünfjähriges Kind trägt eine Tasche voller Einkäufe."

Charubel- Symbole: "Eine Kohlengrube, die Maschinen stehen still und die ganze Anlage befindet sich in einem baufälligen Zustand."

Sepharial- Symbole: "Ein Felsen inmitten eines stürmischen Meeres."

Bei allen drei Bildern sehe ich als Thema so etwas wie Druck. Das Kind trägt Verantwortung, die Kohlengrube hat abgewirtschaftet, der Felsen muss ein stürmisches Meer aushalten. Ich habe mehrfach sehr herausforderne Situationen erlebt oder durchstehen müssen, als Planeten auf diesen Bildern standen, speziell bei den Langsam- Läufern.

 

30° Steinbock

Sabische Symbole: "Eine geheime Zusammenkunft von Menschen, die verantwortlich sind für die Entscheidung von Weltangelegenheiten."

Charubel- Symbole: "Ein Schäfer mit seinem Stab in der Hand befindet sich auf der Spitze eines Berges und überblickt das Weideland seiner Schafe."

Bei beiden Bildern sehe ich so etwas wie das Thema Verantwortung für andere, für etwas, z. B. für die Familie, die Gruppe, die Gemeinschaft.

 

Wassermann

 

10° Wassermann

Sabische Symbole: "Ein Mensch, der eine Zeitlang ein populäres Ideal verkörperte, kommt zu der Erkenntnis, dass er als Person dieses Ideal nicht ist."

Charubel- Symbole: "Eine Ruine, bestehend aus den Überresten einer alten massiven Mauer, mit einem Torbogen darin."

Sepharial- Symbole: " Ein Kopf und eine Hand, vom Körper getrennt."

Hier finde ich, dass alle drei Bilder etwas verbindendes haben. Es geht wohl darum, etwas hinter sich zu lassen oder lassen zu müssen.

 

12° Wassermann

Charubel- Symbole: "Ein Totengräber hebt ein Grab aus."

Sepharial- Symbole: "Ein Löwe wütet gegen die Stäbe seines Käfigs."

Bei beiden Bildern müssen wir uns wohl mit Beschränkungen auseinandersetzen.

Der Tod ist eine Beschränkung, ein, wie auch immer gearteter Käfig, eine andere.

Das kann eine ungeliebte Arbeit sein, eine ausgediente Beziehung...

 

19° Wassermann

Sabische Symbole: "Ein Waldbrand wird durch den Einsatz von Wasser, Chemikalien und reine Muskelkraft unter Kontrolle gebracht."

Sepharial- Symbole: "Auf dem Meer ein Boot, an das sich ein untergehender Mann Hilfe suchend klammert."

Die Bilder der sab. und Sepharial- Symbole zeigen eine Ausnahme- Situation. Wir müssen anscheinend sehr viel Energie aufwenden, um eine extreme oder "brenzlige Situation" durchzustehen.

 

21° Wassermann

Sabische Symbole: " Eine enttäuschte und desillusionierte Frau stellt sich mutig einem scheinbar

leeren Leben."

Sepharial- Symbole: "Ein Mann liegt verwundet oder krank auf der Erde."

Bei beiden Bildern müssen wir anscheinend mit Schwierigkeiten und Hindernissen umgehen. Irgendetwas läuft nicht (so) rund, wie wir das gerne hätten.

 

23° Wassermann

Sabische Symbole: "Ein grosser Bär setzt sich nieder und winkt mit den Tatzen."

Sepharial- Symbole: "Ein Biber bearbeitet einen Baum, der eine enge Schlucht überragt."

Das Verbindende an diesen Bildern ist, dass es sich um zwei Tiere handelt, der Bär und der Biber.

Der Bär zeigt vermutlich ein angelerntes Verhalten, der Biber tut das, was seiner Natur entspricht.

 

24° Wassermann

Sabische Symbole: "Ein Mensch, der seine Leidenschaften überwunden hat, lehrt tiefe Weisheit durch seine Erfahrung."

Sepharial- Symbole: "Ein gebeugter Halm trägt eine volle Kornähre."

Das Ähnliche an diesen Bildern ist meiner Einschätzung nach so etwas wie Alter, Reife und eine gewisse Erschöpfung.

Ich habe es so in Erinnerung, dass ich mit Jupiter auf diesem Bild im November 2021 unter Dauerbetrieb stand. Ich hatte für mehrere Wochen einige Markthütten mit gebaut und anschliessend noch in einer Lehmbaufirma einen Auftrag mit abgearbeitet, neben unserem üblichen Haus- und Hof- Arbeitsprogramm, u. a.  mit Ofen- Heizung.

 

30° Wassermann

Sabische Symbole: "Tief verwurzelt in der Vergangenheit einer uralten Kultur wird einem, der mit Erfolg seine Metamorphose hinter sich gebracht hat, eine geistige Bruderschaft offenbart, in der viele Menschengeister verschmolzen sind zu einenem schimmernden Licht einmütigen Bewusstseins."

Charubel- Symbole: "Ein Mann sitzt angelehnt auf einer rustikalen Bank unter einem schattigen Baum; ein Sonnenstrahl fällt auf ihn."

Sepharial- Symbole: "Ein Zepter, von einer Krone umgeben."

Bei allen drei Bildern sehe ich so etwas wie das Thema Erfüllung. Bei der Bruderschaft gibt es eine starke Verbindung untereinander, der Mann auf der Bank geniesst Entspannung, Zepter und Krone ist ein Symbol für Könige und Eliten.

 

Fische

 

7° Fische

Sabische Symbole: "Beleuchtet durch einen Lichtstrahl ruht auf Felsen ein grosses Kreuz, umgeben von Küstennebel."

Charubel- Symbole: "Eine weite Ebene über der dichter Nebel hängt, der Nebel ist jedoch unten und darüber scheint die Sonne."

Hier ist der Nebel das Thema, das in beiden Bildern auftaucht. Eine Thematik, die auch zur Fische- Energie passt. Stichworte sind u. a. Unklarheit, Verunsicherung. Vielleicht geht es hier darum, sich mehr Klarheit zu verschaffen.

 

11° Fische

Sabische Symbole: "Menschen beschreiten auf der Suche nach Erleuchtung einen schmalen Pfad."

Charubel- Symbole: "Der Aszendent ist in Dunkelheit und Schwärze gehüllt."

 Bei beiden Bildern sehe ich so etwas wie "Ungeformtes", offenes, dunkles, unbekanntes.

Wir sind aufgefordert, zu wachsen, wissen aber möglicherweise noch nicht so recht, in welche Richtung es gehen soll.

 

15° Fische

Sabische Symbole: "Ein Offizier gibt seinen Männern Anweisungen vor einem simulierten Angriff unter einem Sperrfeuer mit scharfer Munition."

Charubel- Symbole: "Eine Hand, die ein Schwert hält. Sie erhebt sich genau am Aszendenten und ist von einem Schimmer goldenen Lichts umgeben. Dieses Schwert dient nicht einem wahllosen Gemetztel, sondern der Verteidigung und Wahrung von Recht und Ordnung."

Hier sind beide Bilder aus dem militärischen Leben genommen. Vielleicht geht es bei diesem Bild um so etwas wie "militärische Entschlossenheit", also Dinge, die uns wichtig sind, mit Entschiedenheit voranzubringen oder zu verteidigen.

 

18° Fische

Charubel- Symbole: "Ein Militäroffizier mit einem Schwert in der Hand sitzt auf einem prächtigen Dienstpferd oben auf einem Hügel, als wolle er Ausschau halten."

Sepharial- Symbole: "Ein Pferd und sein Reiter stürzen an einem Zaun."

Hier sind der Reiter und das Pferd das gemeinsame Element. Vielleicht geht es hier darum, etwas oder jemand als Hilfsmittel (Das Pferd) zu nutzen, um die eigenen Ziele zu erreichen.

 

21° Fische

Charubel- Symbole: Ein Mann geht durch die Dunkelheit mit einer altmodischen Laterne in der Hand.

Sepharial- Symbole: Eine Mondsichel steigt aus einer Wolke empor, aus der auch ein Blitzstrahl hervorkommt.

Bei beiden Bildern sehe ich so etwas wie eine dunkle oder düstere Situation (Dunkelheit/ Mondsichel), die durch etwas erhellt wird (Laterne, Mondsichel, Blitzstrahl). Wie der Hoffnungsschimmer am Horizont in dunklen Stunden, wie aktuell in der Corona- Zeit.

Neptun wanderte vom 22. Februar bis zum 20. März 2021 über dieses Bild. Es war die Zeit, als die Zahl der Neu- Infektionen erst ab- und dann aber wieder zunahm.

 

23° Fische

Charubel- Symbole: "Eine giganische Rauchsäule steigt empor, gefolgt von einem schrecklichen Feuerausbruch. Die Erscheinung hat etwas von einer Explosion an sich."

Sepharial- Symbole: "Ein Krieger mit Helm spannt einen langen Bgen, an dem der Pfeil vorschriftsmässig angesetzt ist."

Ich sehe wieder bei beiden Bildern eine Art kriegerische Auseinandersetzung, der Krieger ist eher die altertümliche Art, die Explosion eher die moderne Art. Ich habe es so in Erinnerung, dass vor ca. 1- 1,5 Jahren mit Neptun auf diesem Bild die letzte kriegerische Auseinandersetzung zwischen Israel und den Palästinensern stattfand.

 

Später geht es hier weiter....