Die Ausgangsbasis und die Folge- Situation

Hier möchte ich in der nächsten Zeit mal näher darauf eingehen, was es mit der Situation der "Wandlungen" (I- Ging- Das Buch der Wandlungen) auf sich hat.

Es gibt ja von der Art des Münzen- Werfens her (ich nutze drei 20 Cent- Münzen) ein erstes Hexagramm, häufig darin die wandelnden Linien und das Folge- Hexagramm, die Tendenz, wohin sich eine Situation wohl entwickeln wird. Dazu später mehr...

In meiner langjährigen Beobachtung des Lebens über das Medium des I- Ging hat sich gezeigt, dass wir über einen Zeitraum, der unterschiedlich lang sein kann (ein Tag/ eine Woche/ ein Monat, ein astrologisch definierter Zeitraum) verschiedene Situationen durchleben (können).

Diese sind durch verschiedene Trigramme und Hexagramme symbolisiert, sowie durch die Plätze der Trigramme.

Das untere Trigramm bezeichnet den Platz der menschlichen Angelegenheiten, also unser direktes Umfeld.

Das obere Trigramm bezeichnet den Platz der kosmischen Angelegenheiten, also unseren Platz im grossen Gefüge des Lebens.

Durch die einzelnen Trigramme werden unterschiedliche Situationen angezeigt.

 

Dies kann sich etwa folgendermassen zeigen:

 

Beim Trigramm "das Schöpferische" bin ich dauerhaft aktiv, meist aus innerem Impuls,

beim Trigramm "das Empfangende" bin ich tendenziell ruhiger, lasse ich mich von äusseren Umständen leiten.

beim Trigramm "der Donner" ist viel Bewegung und Dynamik im Spiel, werde ich vielleicht auch durchgeschüttelt,

beim Trigramm "das Wasser" muss ich vermutlich Gefahren durchstehen und durch fliessende Bewegung  überwinden ,

beim Trigramm "der Berg" bin ich vermutlich in ruhig- meditativer Haltung, kann Dinge geschehen lassen, ohne grosse Pläne voranzutreiben,

beim Trigramm "der Wind" wirke ich durch sanftes, aber stetiges Handeln und ausdauerde Bemühungen in die gleiche Richtung,

beim Trigramm "das Feuer" wirke ich durch kreatives Handeln, habe Dinge, die mich vorantreiben und begeistern,

beim Trigramm "der See" bin ich im Austausch mit anderen und Teil einer gemeinschafftlichen und kollektiven Struktur.

 

Ich habe immer wieder beobachtet, dass sich z. B. im Lauf eines Tages Stimmungen und Situationen ändern (können).

So bin ich etwa morgens voller Elan (der Donner, das Feuer), lasse es abends etwas ruhiger angehen (der Berg, der Wind).

So entsteht etwas, das "das Buch der Wandlungen" ausmacht:

 

Eine Situation wandelt sich in eine andere.

 

Die Ausgangssituation (erstes Hexagramm) wandelt sich in das Folge- Zeichen (zweites Hexagramm).

Die einzelnen wandelnden Linien des ersten Zeichens, stellen spezielle Situationen innerhalb dieser Wandlungen dar.

Wir könnten auch sagen:

Die Ausgangssituation ist die Basis, das zweite Zeichen ist das Ziel, die wandelnden Linien stellen den Weg zum Ziel dar.